deutsch   english

Firmenhistorie



1932 – 1945

  • Holz- und metallverarbeitender Industrie-betrieb in Hilgersdorf/Sudetenland,
    90 Mitarbeiter.
  • Entwicklung und Fertigung von Wäsche-mangeln, Heißbügelmaschinen, Holzhäusern und bereits 1935 die ersten, leicht umsetzbaren Jagdleitern aus Metall. 

 

 



Gustav Knobloch

 

  • 1903 - 1976
  • Erntebock, erlegt 1955 im Jagdrevier
    Gleißenberg, bayerische Oberpfalz.








Nachfolgend einige Entwicklungen aus der Jagdpraxis für die aktive Jagd.   


1950 - 1960

  • Sägewerk und Jagdausrüstung, Gleissenberg/Oberpfalz 
  • Stahlrohr-Hochsitz-Serie „Sieger Spezial" 
  • "Sieger"-Kanzeln aus Stahlrohr 
  • Fotozelt „Tarnlinse", entwickelt mit dem bekannten Tierfilmer Heinz Sielmann
  • Autogewehrhalter "Diana"
  • Pirsch- und Wanderstöcke



1960 - 1970

  • Gewehrhalter „Waffeneck" 
  • Klappleiter „Regina" 
  • Gewehrkoffer 
  • Handschaft „Elastik"
  • Holzhäuser, z.B. der Löwenbräu-Pavillon zur Weltjagdaustellung in Budapest



1970 - 1980

  • Übergabe der Firma Gustav Knobloch im Jahre 1976 an den Enkel Christian Sommer
  • Hochsitze aus Aluminium
  • Klemmstativ „Adlergriff" 
  • Tarnnetze
  • Zeckenpinzette














1980 - 1990

  • Jagdkanzel "Garmisch" in Blockbauweise
  • Alu-Hochsitze mit TÜV/GS-Zeichen
  • Alu-Klappstuhl "Anblick"
  • Blinklampen zur Kitzrettung
  • Aufbruch- und Zerwirkzange
  • Entwicklung der ersten Bosch-Wildschutz- spiegel für den Straßenpfosten. 

 

 

 




 


1990 bis HEUTE

  • Zielstöcke in professioneller Ausführung in Zusammenarbeit mit LEKI, dem weltweit bekannten Hersteller  für alpinen Skisport, Trekking und NordicWalking
  • Standsitz "Waldjagd"
  • Abkochgeräte
  • Multifunktions-Zielhilfen
  • Ansitzbock